05.03.2015 Katy Perry

05.03.2015, Lanxess Arena, Köln, Support: Charlie XCX

Das bislang teuerste Konzert stand vor der Tür: Katy Perry live mit ihrer Prismatic-World-Tour. Die Karte im Oberrang lag bei rund 72€. Ich hatte sehr hohe Erwartungen als ich zusammen mit meinem Freund den Zug Richtung Köln bestieg. Noch dazu war es mein Geburtstag.

IMG-20150307-WA0003Überpünktlich um 19:59 🙂 startete die Vorgruppe Charlie XCX das Support-Programm. Hoch motiviert betrat die Sängerin mit einem sehr knappen Zebra-Outfit die Bühne. Mit dabei waren eine Gitarristin, Bassistin und eine Schlagzeugerin, alle in einem Glitzerkleid mit Engelsflügeln auf dem Rücken. Charlie XCX gab auf der Bühne ordentlich Gas. Wilde Tanzeinlagen wechselten sich mit einer lasziven Bühnenpräsenz ab. Mit im Gepäck hatte sie ihre bekannten Hits wie etwa „Break the rules“ und „Boom Clap“. Insgesamt ein guter Auftakt aber in meinen Augen nichts Besonderes was einem noch lange im Gedächtnis bleibt. Vielleicht ist das aber auch der riesigen Bühne geschuldet, die ohne Tänzer und nur mit 4 Frauen etwas kahl aussah.

Um 21 Uhr erklang dann endlich die Melodie von „Roar“. Eine Prisma-Blüte öffnete sich und da stand Katy Perry. Jubel brach aus. Ihr Outfit: ein mit Neonlicht leuchtendes Kleidchen. Um sie herum: Tänzer mit LED-Speeren und LED-Irokesen. Schon hier zeigte sich, dass die Bühne mehr als nur eine herkömmliche Bühne war. Verschiedene Vorrichtungen mit Hebebühnen in der Bühne ermöglichten es schnell die Positionen zu wechseln. Im Hintergrund war eine riesige Leinwand, ebenfalls in Form eines Prismas aufgebaut. Hierüber wurden während der Show viele Effekte erzeugt. Die Bühne war insgesamt eine technische Meisterleistung. Von dieser überdimensionalen Leinwand bis hin zu verbauten Laufbändern.

Thematisch in 5 Teile gegliedert lies die Darbietung fast nichts vermissen. Den Anfang machten die Neonlichter, danach folgten noch eine ägyptische Pharaonenwelt, eine Art „Cats“-Vorstellung mit Katzenkostümen und mega großen Kratzbäumen, eine märchenhafte Katy Perry nur mit ihrer Gitarre und das knallbunte California-Girl. Auch rundherum war so viel los auf der Bühne, dass man teilweise gar nicht wusste wo man als nächstes hingucken sollte. Um nur ein paar Sachen zu nennen: riesige Ballons, Konfetti, Akrobaten unter der Decke, meisterliche Tänzer in ganz verschiedenen Kostümen, u.a. weibliche Mumien in Übergröße, Feuerwerk, Modenshow begleitet mit Madonnas „Vogue“, Dance-Cam, riesige fliegende Schmetterlinge, mega mega mega Sonnenblume unter dem Hallendach, aufblasbarer Cadillac, der Hollywood-Schriftzug in leuchtenden Farben und vieles mehr.

Man spürte einfach, dass die ganze Truppe rund um Katy Perry ein eingespieltes Team war. An diesem Abend spielte sie ihre 120. Show der Welttournee. Das Timing saß exakt bis auf die letzte Minute, die Background-Sängerinnen waren hervorragend, teilweise waren 3 Gitarristen und ein Schlagzeuger mit auf der Bühne.  Die gute Laune war auf jeden Fall auch noch im Oberrang zu spüren. In der Tat kann ich nichts Negatives über dieses grandiose Konzert sagen. Ich wurde durchgängig sehr gut unterhalten. Selbst zwischen den thematischen Abschnitten wurde durch eigens produzierte Einspieler dafür gesorgt, dass das Publikum unterhalten wird. 

IMG-20150307-WA0013

Katy Perry hatte 2 Zugaben in ihrer Show eingeplant. Zum einen gab es für ein Geburtstagskind aus dem Publikum (leider nicht mich, aber ich saß ja auch zu weit weg) einen Ausflug auf eine große Geburtstagstorte mit Exklusiv-Konzert auf der Bühne und zum anderen war das Ending „Firework“ mit einem pompösen Kleid und Feuerwerk in der Halle organisiert. Zwischendurch wurde sich immer mal wieder mit dem Publikum unterhalten und dabei hatte man nie das Gefühl, dass es aufgesetzt war. Eine sympatische Katy, verrückt wie eh und jeh. 

Die Glücksgefühle blieben auch nach dem Konzert. Ich bin ehrlich begeistert von der sensationellen Bühnenshow. Das Geld für die Karte war sehr gut angelegt, ich würde es jederzeit wieder investieren. Zum Schluss flog Katy auch noch an Luftballons einmal in der Lanxess Arena umher.

Nun zu meiner Punktevergabe: Ich vergebe mega-bombastische 9 von 10 Punkten. Eins der besten Konzerte was ich bislang miterleben durfte. Ja, Katy Perry hat mich in ihren Bann gezogen. Danke, für eine weltklasse Show, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s